Aktuelles:

Sozialversicherungs-Betriebsprüfung jetzt komfortabler gestalten

19 August 2019

Wer die sozialversicherungsrechtliche Betriebsprüfung komfortabler gestalten möchte, kann auf die elektronisch unterstützte Betriebsprüfung („euBP“) zurückgreifen. Diese bietet für Arbeitgeber und Steuerberater technische Möglichkeiten, die prüfrelevanten Daten aus dem Gehaltsabrechnungs- und Buchhaltungsprogramm elektronisch im Wege der Datenübermittlung zu übertragen (§ 28p Abs. 6a SGB IV). Dadurch wird der Aufwand einer herkömmlichen Betriebsprüfung für alle Beteiligten verringert. Für inhaltliche Prüfungen und Abstimmungen bleibt aber auch bei der euBP der persönliche Kontakt zwischen Prüfstelle und Arbeitgeber/Steuerberater erhalten.

Um eine elektronisch unterstützte Betriebsprüfung durchführen zu können, muss das verwendete Abrechnungsprogramm das Modul „euBP“ beinhalten. Die Bereitstellung der prüfrelevanten Arbeitgeberdaten erfolgt dann in einem gesicherten und zertifizierten Online-Verfahren. Trotz der stetig ansteigenden Zahl von Betriebsprüfungen, die mit Hilfe der „euBP“ durchgeführt werden (2,35 % der Betriebsprüfungen im Jahr 2015, 9,39 % in 2016, 19,77 % in 2017), bieten derzeit nur ca. 30 von 120 geprüften Softwareherstellern das „euBP-Modul" an.

Dabei bietet die elektronisch unterstützte Betriebsprüfung im Vergleich zur herkömmlichen Betriebsprüfung zahlreiche Vorteile in der Abwicklung:

Umfangreiche Unterlagen in Papierform müssen nicht mehr bereitgehalten werden. Durch die elektronische Datenübermittlung entsteht somit ein geringerer Vorbereitungsaufwand. Vor Ort führt dies zu einer Verkürzung der Prüfdauer. Ebenso müssen hier keine zusätzlichen Hilfsmittel wie beispielsweise PC’s zur Verfügung gestellt werden. Auch nach Durchführung der elektronisch unterstützten Betriebsprüfung führt z.B. die unmittelbare elektronische Übermittlung der in Abstimmung mit dem Arbeitgeber/Steuerberater entwickelten Grunddaten für Meldekorrekturen zu einer deutlichen Entlastung.

Eine elektronisch unterstützte Betriebsprüfung unterteilt sich in mehrere Schritte und läuft wie folgt ab:

Eine elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP) unterteilt sich in mehrere Schritte und läuft wie folgt ab

Quelle: Flyer der Deutschen Rentenversicherung zur „euBP“

Die Deutsche Rentenversicherung stellt auf ihrer Internetseite weitere ausführliche Informationen sowie einen Flyer zur Verfügung.


Hinweis:

Auch BDO bietet bereits seit längerem die Möglichkeit der elektronisch unterstützten Betriebsprüfung an. Hierbei werden die erforderlichen Daten der Arbeitgeber elektronisch über das Programm DATEV übertragen.

Die elektronische Datenübermittlung spart für unsere Mandanten Zeit und Geld, da beispielsweise keine Archiv-DVD’s mehr erstellt und in Rechnung gestellt werden müssen.